Seite auswählen

Die Stuibenfälle

Jumping Jack: Hohe Abseiler und tiefe Sprünge
Jetzt Buchen

Hoch und spektaktulär – aber immer freiwillig

Hier kann jeder seine Grenzen austesten, denn alle Stellen sind freiwillig und am Ende entscheidet nur Ihr selbst, wie weit und wie hoch Ihr geht!

Viele Sprünge

Die Stuibenfälle sind auch unter dem Pseudonym „Jumping Jack“ bekannt: der Name ist Programm, denn es gibt jede Menge Sprünge!

Zwei Abseiler

Euer Mut wird bei zwei hohen Abseilern getestet, die Ihr aber auch jederzeit umgehen könnt, falls Ihr Euch die Herausforderung nicht zutraut.

Spannende und sonnige Tour, für Fortgeschrittene und Einsteiger geeignet, da jede Stelle umgangen werden kann.

  • Höchster Sprung: ca. 8m (wasserstandsabhängig, freiwillig)
  • Höchste Abseilstelle: ca. 30m (freiwillig)
  • Längste Rutsche: ca. 1,5m (wasserstandsabhängig, freiwillig)
  • Pflichtpassagen? NEIN – einzelne Stellen können immer umgangen werden
  • Badehose
  • Gute Laune
  • Etwas Mut
  • Staatlich lizenzierter Canyonguide
  • 6,5 mm starker Neoprenanzug
  • 5 mm starke Neoprensocken
  • Spezielle Canyoningschuhe
  • Helm und Gurt
  • Tourfotos
  • ca. 3 Stunden Spaß und Action

Täglich von April bis Oktober

Ca. 15 Minuten nach der deutschen Grenze (A7-Grenztunnel bei Füssen) findet sich im Tiroler Ausserfern, Bezirk Reutte (Österreich) der Archbach, der unter Canyoningfreunden auch als Planseeablauf oder als Stuibenfälle bekannt ist.

89,- € p.P.

Reduzierter Preis (Gruppen ab 10 Personen oder Kinder bis 16 Jahre) 79,- € p.P.

Ausstieg Canyoning Stuibenfälle

Einstieg Canyoning Stuibenfälle

Erste Sprungstelle

Von mehreren Positionen aus könnt ihr zwischen zwei und vier Metern hoch springen. Hier sieht der Guide sofort, ob Ihr bei der gerade stattgefundenen Sicherheitseinweisung zugehört habt oder nicht 😉

Erster Abseiler

17 Meter hoch. Eine echte Herausforderung, die Ihr aber gemeinsam mit der Gruppe und Eurem Guide sicher bewältigen werdet. Und falls Ihr doch vor der Höhe zurückschreckt gilt wie überall in diesem Canyon: Ihr könnt jede Stelle umgehen!

Abseiler 2

Wer 17 Meter schafft, der schafft auch 30! Ab geht’s: unten wartet das kühle Nass in einem beeindruckenden Pool, in den wir anschließend auch noch aus unterschiedlichen Höhen springen können…

SprungPools

Auf die zweite Abseilstelle folgen gleich zwei tiefe Pools, in die wir von unterschiedlichen Punkten aus eintauchen können. Auch hier können Eure Guides Euch variierende Höhen anbieten. Und wer nicht genug bekommt klettert die Stelle sehr einfach an der Seite wieder hinauf.

Mini-Rutschen

Es geht weiter mit zwei kleinen Rutschen. Auch diese sind selbstverständlich freiwillig – aber wer wird den Spaß schon missen wollen?

Lower Jumping Jack

Nach einer kurzen Gehstrecke folgt der untere Teil, in dem wir wiederum zahlreichen Sprüngen begegnen.

Der HerzPool

Sieht aus wie ein Herz und lässt Euer Herz garantiert höher schlagen, wenn Ihr den vielleicht nervenaufreibendsten Sprung der Tour bewältigt – oder Euren Begleitern dabei zuseht während Ihr ganz entspannt von der anderen Seite hineinhupft oder aber auch nur hineinklettert.

Das große Finale

Die Stuibenfälle enden mit optischen sowie auch actionreichen Highlights, die Euch noch lange nach Ende der Tour immer im Gedächtnis bleiben werden.

JETZT IST ACTION!



Noch Fragen?

2 + 15 =

Büro Deutschland

Canyonauten GmbH

An der Eisenschmelze 14

D-87527 Sonthofen

Telefon

+49 (0) 8321 220 54 77

Mail

kontakt@canyonauten.de

Büro Österreich

Wiggi Rafting GmbH

Alte Bundesstraße 14a

A-6425 Haiming

Telefon

+43 (0) 5266 8 80 80

Mail

office@wiggi-rafting.at